LIS-POL

Polarisationset für LACERTA Infinity Series Mikroskope



Marke: --Lacerta hot product
Vergrößerung: x
Feldblende: x
Steckdurchmesser: x
Transportgewicht: 1kg
EAN Code:
Shop Wien Leider vergriffen
Shop Linz Nur noch 1-2 verfügbar

statt 169.90, jetzt nur
119.90 EUR
(inkl. MWSt)
Vorerst ein klein wenig Theorie: Polfilter lassen nur Licht mit einer bestimmten Schwingungsrichtung durch. Viele Minerale haben die Eigenschaft, die Schwingungsebene des Lichts zu drehen: Sie werden als "optisch anisotrop" oder "doppelbrechend" bezeichnet. Zur Untersuchung dieser Mineralien und Gesteine werden Dünnschliffe angefertigt. Diese werden vor dem Mikroskopobjektiv zwischen zwei Polfiltern platziert, wobei der zweite Polfilter um 90 Grad gegenüber dem ersten Filter gedreht ist (sog. gekreuzte Polarisatoren). Bei Mikroskopen ist der zweite Polfilter im Polarisationsokular eingebaut. Dieser Aufbau ermöglicht viele interessante Untersuchungen. Durch Drehen des Polarisationsokulars werden doppelbrechende (anisotrope) Strukturen sichtbar - isotrope bleiben dunkel. Dank der Interferenzerscheinungen sieht man farbige Strukturen, wenn man das Objekt dreht. Somit kann man viele Informationen über die Zusammensetzung des Objektes (Gestein oder Texturen von Flüssigkristallen) gewinnen.

Hier können Sie Online ausprobieren, wie Sie mit einem virtuellen Polarisationsmikroskop arbeiten können (Java Applet):
http://micro.magnet.fsu.edu/primer/virtual/polarizing/index.html

Infoseite: http://www.univie.ac.at/mikroskopie/2_kontraste/polarisation/3_prinzip.htm