Teleskop Austria Logo
KALENDARIUM
2017-05-27
WAA: Frühjahrsworkshop "Suchen und Finden"
Am 27. und am 28. Mai auf der Hohen Wand (jeweils 15 - 19 Uhr)

mehr Infos

2017-06-09
ANTARES: Astronomie-Vereinsabend
mehr Infos

2017-06-10
WAA SternenHimmelAkademie: Finsternisse und andere Seltenheiten - Himmelserscheinungen, die uns bewegen.
Samstag, 10. Juni 2017, 14 bis 18 Uhr.

mehr Infos

2017-07-01
WAA: Einsteigerkurs "Sterne finden leicht gemacht"
Am 1. Juli, 14-18 Uhr, Sophienalpe

mehr Infos

2017-07-22
WAA: Sommerworkshop "Wolken"
Am 22. und am 23. Juli auf der Hohen Wand (jeweils 15 - 19 Uhr)

mehr Infos

2017-08-17
UNGARISCHES ASTROCAMP mit gewöhnlich über 400 Teilnehmer in Tarján in Ungarn (bis 20.Aug). LACERTA ist als Sponsor und Aussteller dabei
mehr Infos

2017-08-19
Größtes Astro-optik-Bazar Ungarns im Rahmen des MTT in Tarján (HU)
mehr Infos

2017-09-09
AME2017, ASTROMESSE in Villingen-Schwenningen (DE), wir nehmen teil!
mehr Infos

2017-09-30
WAA: Einsteigerkurs "Sterne finden leicht gemacht"
Am 30. September, 14-18 Uhr, Sophienalpe

mehr Infos

2017-10-14
WAA Herbstworkshop: Cartes du Ciel
Die Verwendung des beliebten, freien Sternkartenprogramms
14. und 15. Oktober jeweils 15 bis 19 Uhr
Hotel-Restaurant Sophienalpe

mehr Infos

NEQ6BendedPier
NEQ6 Montierung inklusive Knick-Säule mit Pol-Feineinstellung. Inklusive Adaptation zur Betonsäule. Für bis zu 1200mm lange Tuben. (Preis ohne Teleskop)

Marke:  -SkyWatcher
Bauart.: bended EQ
Feinverstellung: GOTO
Tragfähigkeit: 18kg
Transportgewicht:  40kg (Versandkosten)
EAN Code: 

Lieferbarkeit
Wien: Vorbestellen möglich
Linz: Vorbestellen möglich
Lager: bitte anfragen!
Shop Öffnungszeiten

Woanders billiger? weiter...
1629 EUR
(inkl. MWSt)
zzgl. Versand





Set Angebot:
NEQ6 PRO PLUS Knicksäule!

Nie wieder mit dem Meridianflip kämpfen


Die SkyWatcher NEQ6-PRO ist ein bekannt dafür ein zuverlässiges Arbeitspferd zu sein. Eine grossartige Montierung zur Astrofotografie mit Teleskopen bis zu 10" f/5. Zahlreiche bekannte Astrofotografen fotografieren mit dieser zuverlässigen Montierung.

Lacerta hat nun das gute noch besser gemacht und hat die NEQ6 PRO mit einer Knicksäule zum unschlagbaren SET-PREIS ausgestattet. Sie sparen 700 Euro gegenüber den Einzelpreisen!


Die LACERTA Knicksäule ermöglicht es, mit Teleskopen bis zu 1200mm Tubuslänge ohne Meridianflip zu arbeiten. Sie wurde als Betonsäulen-Aufsatz entwickelt und für mittlere Breiten (von Südtirol bis ...Schleswig-Holstein) optimiert. Kann aber auch mit einem stabilen TriLac-101 Tripod (eventuell Berlebach Planet) kombiniert und mit kürzeren Tuben zwischen dem 40 und 60 Breitengrad transportabel verwendet werden.

Wie wird die EQ6 montiert?
Bilder für Umbau: 1. Schritt - Bitte beachten - 2. Schritt
Der EQ6-Kopf muss zuerst vom original Polblock abmontiert werden. Dafür entfernt wir die beiden seitlich aufgeklebten Kunststoff-Abdeckplatten, löst die Kontermutter der langen Querschraube und entfernt sodann den EQ6 Kopf vom original Polblock. Jetzt steckt man die beiden mitgelieferten vibrationsdämpfenden Kunststoffscheiben seitlich auf den Kopf und ersetzt die originale (kürzere) Querschraube durch die etwas längere, ebenfalls mitgelieferten Querschraube. Die neue, lange Querschraube wird durch die Laschen an Knicksäule geführt. Eine Kontermutter ist nicht nötig, da an der östlichen Seite der Knicksaule das passende Gewinde bereits in der Lasche ist. Man achte darauf, die Querschraube nicht allzu stark angezuziehen, sonst kann man die Polhöhe nicht mehr einstellen bzw. verstellen.
Die Pol-Einstellung erfolgt dann mit je zwei Stützschrauben, welche lang genug sind um zwischen den oben genannten Breitengraden die Montierung richtig einnorden.

Warum ist es vorteilhaft, ohne Meridianflip arbeiten zu können?
- oft beginnt man am Ost Himmel zu fotografieren, aber ist das Objekt mal über dem Meridian - dann besteht Gefahr dass der Tubus durch die Nachführung am Tripod/ ander Säule anstösst
- man kann dann zwar einen Meridianflip machen, aber die Kabel können sich verheddern, und beim Newton kommen die Spikes höchst selten mit dem vorherigen genau zur Deckung
- auch das Bildfeld muss neu eingerichtet werden, ein neuer Leitstern gefunden, kalibriert und das Guiding neu gestartet werden
- all dies ist der Nachtruhe bzw. dem nächtlichen Liebesleben des Astrofotografen abträglich. Mit der Knicksäule kann man nun so lange belichten wie man will, ohne lästiges Hindernis.

Stabilität
Die Knicksäule ist so dimensioniert, dass der gemeinsame Schwerpunkt von Teleskop und Gegengewicht exakt über dem Anbindungspunkt zum Tripod bzw. Betonsäule liegt.

Kleinigkeiten, aber...
- Einnorden ist ohne Werkzeug möglich, Dank großer Stellschraubengriffe
- Abnehmbare Holzplatte für Handbox, Autoguider, Taschenlampe usw...
- Unter der Holzplatte, in Knicksäule ist genügend Platz für weiteres Equipment...

LIEFERUMFANG

- NEQ6 PRO Go-To Montierungs Kopf
- SynScan Steuercomputer mit über 40.000 gespeicherten Objekten
- mit Vixen/Losmandy Dualen Klemmsystem
- Knicksäule, weiss pulverbeschichtet
- Flansch mit 3 Befestigungsschrauben zu je 120 Grad an der Knicksäule (siehe links vorletztes Bild)) und mit Zentralgewinde (zum Tripod- bzw. Beton-Flansch). Letzteres ist zu EQ8 kompatibel (M12).
- Holz Abdeckung mit 6 Haken, um Instrumente zu befestigen und/oder Kabelsalat in Schach zu halten
- Zwei vibrationsdämpfende Kunststoff-Scheiben mit vorgefertigtem Auflageprofil zu EQ6 Kopf (Achtung, rechte und linke Seite sind nicht identisch!)
- Lange Querschraube (statt EQ6 original)
- Zwei horizontale und 2 vertikale Stellschrauben für Azimut/Höhe zum Einnorden




Wir empfehlen auch:
Wir empfehlen auch:
Fotos
Support
Support
5
NEQ6BendedPier