>
BBlogger     Facebook     YouTube     Newsletter     EN     HU     DE

Teleskop Austria Logo

  • 0 Produkt(e)
    0 EUR


  • LOGIN


  • Octo60mic
    Lacerta OCTO60 Okularauszug für Newton (auf 8 Kugellager geführt, mit 1:10 Mikrofokus-Einheit und 2" selbstzentrierende Okularhülse)



         
    Marke:  --Lacerta hot product
    Bauart: Okularauszug
    Öffnung: 50,8mm
    Lichtweg: 67-91mm

    ONLY SUPPORT







    Upgrade - wir haben den Octo60 weiterentwickelt

    Der Octo60mic ist ein x-fach bewährter Okularauszug, aber die Entwicklung geht weiter - sein Nachfolger wird unter dem Namen OctoPlus in Kürze verfügbar sein (April 2018).
    Die wesentlichsten Neuerungen: Größere Lager und stabilere Befestigung an der Basis.l
    Der OctoPlus wird in verschiedenen Ausführungen hergestellt:

    • kurzbauend, für Newton Teleskope - Bauhöhe und Hub sind die gleich wie bei Octo60mic - Link zum Produkt: OctoPlus508N
    • kurzbauend, für SC-Teleskope mit 2-Zoll SC-Gewinde: OctoPlus508SC
    • langbauend, für Refraktoren: OctoPlus508R
    • 3-Zoll Modelle in Planung (Newton, SC, und Refraktor)


    Informationen über die alten Octo60mic Okularauszüge:

    Forum-Rückmeldungen: www.astronomieforum...&t=9544


    Octo - immer auf Achse:



    Der Octo (lateinisch acht = 8) entstand aus dem Bemühen, einen sehr stabilen und fototauglichen Okularauszug auch für CCD Einsatz zu schaffen, der aber auch preislich erschwinglich ist und so zu unseren Fotonewtons passt. Bewusst wurde auf jegliche Designer Elemente verzichtet, und auf leicht erreichbare Komponenten zurückgegriffen.
    Das aus der Praxis entstandene Ergebnis ist ein komplett stabiler, auch unter mehreren kg Last nicht verbiegbarer Okularauszug, in den der GPU Komakorrektor und die verschraubte Kamera so gut wie fest verbaut sind. Wenn wir sagen "stabil", dann meinen wir nicht: "ein bisserl stabiler als gewöhnlich", sondern WIRKLICH stabil.


    Technische Daten:
    - Octo60 besteht aus 4 Bauteilen (siehe Bild unten):
    -- Part1: Okularauszug Körper
    -- Part2: Zwischenring mit 12mm Lichtweg (kann entfernt werden, Octo wird 12mm kürzer!)
    -- Part3: Klemmring mit 20mm langer Führung
    -- Part4: Selbstzentrierender Kompressions-Ring in "Captains Wheel" Art
    Genaue Abmessungen siehe im BILDER Register.

    - Fokussierweg: 24mm
    - Lichtweg des Zwischenringes (herausnehmbar): 12mm
    - Nackte Bauhöhe ohne Part2, Part3, Part4: min 55mm, max 79mm
    - Reduzierte Bauhöhe ohne Part2: min 67mm, max 91mm
    - Standard Bauhöhe mit alle 4 Bauteilen: min 79mm, max 103mm
    - Bauhöhe mit zweitem (zusätzlichem) Zwischenring: min 91mm, max 115mm
    - jeder weitere Zwischenring (Part2) erhöht die Bauhöhe um 12mm

    Gewicht: 995 gramm (Standardkonfiguration mit einem Zwischenring, inkl. Basis)
    Lochabstände des Basis: 82mm (quer) 88mm (länglich)


    Oft gestellte Frage: Wie erreiche ich die nötige Bauhöhe bei fotografischen und/oder visuellen Verwendung?
    FOTOGRAFISCH: bitte beachten Sie, dass die Bauhöhe des Octo60mic Okularauszugs für Fotografie,  für die Verwendung von Komakorrektoren optimiert wurde. Diese Korrektoren haben meistens 55mm Backfocus, das heisst, man sollte über dem Okularauszug noch weitere 55mm Lichtweg eingeplant werden. Viele Komakorrektoren verschieben die Fokuslage noch zusätzlich aus- oder einwärts (typisch: 5-15mm). Die Standard Fokuslage mit GPU Korrektor ist 140mm über Tubus. Kurzbauende Korrektoren wie der MPCC sollten unten mit M48 Verlängerungen verlängert werden, um die Führung durch die Schlupfpassung im OAZ Rohr des Octo zu gewährleisten.
    VISUELL: Um das Teleskop visuell zu verwenden, kann der Komakorrektor in Okularauszug mit einem Okular Adapter ausgestattet werden (beispielweise M48508 oder T2508, und dann, wenn nötig A508317null). Ohne Komakorrektor braucht man M48 Verlängerungshülsen unter dem Okularadapter M48508 zur Führung im OAZ Rohr,  und die unterschiedlichen Fokallagen der Okulare können einfach durch unterschiedliches Herausziehen und Klemmen der Verlängerungen bedient werden. Dadurch ist man komplett flexibel und braucht keine extra Verlängerungshülsen mit definierter Länge.

    Wie wird das nun erreicht?

    - 2 Lagerblöcke mit je 4 Kugellagern (2x4 = 8 = octo) halten das Okularauszugsrohr, es hat präzise Führung und keinerlei Spiel in keine Richtung. Für die Bremswirkung ist entweder der unter Strom stehende Motor (falls motorisiert), oder die manuelle Bremse verantwortlich, welche an die Triebwelle und nicht direkt ans Auszugsrohr wirkt. Dadurch ist sowohl ein Verkippen als auch ein Durchrutschen unmöglich. Auch nicht bei mehreren kg Last (mit einem Moravian Kamera bis 4kg getestet).
    - Octo60 wurde mit einer extra-breiten schrägen Zahnstange gebaut. Kein "Spiegelshifting" wie es bei einigen anderen, ansonsten guten Zahnstangenauszügen passiert. ACHTUNG - dieses Modell ist NICHT identisch mit ähnlichen auf dem Markt befindlichen, sondern wurde von uns in ÖSTERREICH deutlich umgeändert und weiter stabilisiert!
    - BESONDERHEIT, die Blöcke vom 8 Kugellagern sind justierbar (!), um immer die richtige OAZ-Rohr-Führung erreichen zu können. Die Vorspannung wird vor der Lieferung von uns eingetellt. Die Einstellschrauben an der Seite stellen sicher dass das Auszugsrohr spielfrei im OAZ läuft, ohne dass die Transportwelle einen Druck ausübt. Die ist nur für die Bewegung des Rohres zuständig. Durch die mechanische Trennung dieser zwei Faktoren wird der OAZ erst richtig stabil und präzise fokssierbar. (Bild links)
    - Die Klemmung erfolgt mit einem CenterLock Klemme mit langem Führungsweg am optimal gekürzten OAZ Rohr. Das Vorteil: Trotz stabiler Lage frei und leicht rotierbar.
    - der GPU Komakorrektor wird nicht mehr verschraubt, sondern durch die 50,8mm Schlupfpassung des ganzen Auszugsrohres unverkippbar auf Achse gehalten. Immer auf Achse, aber frei drehbar!
    - das Filtergewinde des GPU Komakorrektors ist vom Tubus aus zugänglich (Bild links unten)
    - das OAZ Rohr ist optimiert, nichts ragt in den Strahlengang (Bild links unten)
    - die Auflageplatte und die Bohrungen sind mit SkyWatcher Tuben kompatibel
    - 1:10 Mikrofokus inkludiert, auch bei der motorisierten Versionen
    - Anbau eines günstigen und auch per PC steuerbaren Fokussiermotors möglich (Optional)

    ACHTUNG: der Octo60 Okularauszug ist KEIN Crayford Auszug, deshalb führt das Festziehen der Einstellschraube an der Fokuswelle NICHT zu strengerem Lauf! Für eine "Bremswirkung" ist die seitliche Bremsschraube, oder der unter Strom stehende Steppermotor selbst verantwortlich!

    Kundenzitat (Rochus Hess): Der Okularauszug ist tatsächlich sehr stabil und der Korrektor passt Haargenau in den Okularauszug, Du hast nicht zu viel versprochen

    Kundenzitat (Bernd Weinzierl):
    Tommy ich steh auf das Teil !!!! Perfekte Klemmung, keine Verkippung, kein Shifting, wie konnte ich nur ohne den Octo auskommen???





    Wir empfehlen auch:
    A508317null 35.00 EUR

    31,7mm OKULARADAPTER - Reduzierungshülse vom 50.8mm ...
    KomakorrF4 269.90 EUR

    Komakorrektor für f/4 Newtons (4-linsig, Arbeitsabstand ...
    A508T2 24.90 EUR

    T2 FOKALADAPTER für 2" Okularauszug (50,8mm außen ...
    Octo60plus12mm 27.90 EUR

    Octo60 VERLÄNGERUNG mit innerem Centerlock-Profil ...
    OctoPlus508N 339.90 EUR

    Lacerta OCTO-PLUS 2-zoll Okularauszug für Newton ...
    Wir empfehlen auch:
    A508317null 35.00 EUR

    31,7mm OKULARADAPTER - Reduzierungshülse vom 50.8mm ...
    KomakorrF4 269.90 EUR

    Komakorrektor für f/4 Newtons (4-linsig, Arbeitsabstand ...
    A508T2 24.90 EUR

    T2 FOKALADAPTER für 2" Okularauszug (50,8mm außen ...
    Octo60plus12mm 27.90 EUR

    Octo60 VERLÄNGERUNG mit innerem Centerlock-Profil ...
    OctoPlus508N 339.90 EUR

    Lacerta OCTO-PLUS 2-zoll Okularauszug für Newton ...
    Fotos

    Bedienungselemente

    Explosions-Zeichnung

    Herstellungspyramide

    Octo60 mit Motor-3

    Octo60 print
    5
    Octo60mic